CB-Funk Gateway mit Raspberry Pi3 und TeamSpeak 3


Es ist möglich! Raspberry Pi 3 mit TeamSpeak 3 Server und TeamSpeak 3 Client

NEWS

22.07.2019: Da die meisten CB-Funker in unseren kleinen geografischen Breiten (Wien & Umgebung / Korneuburg) sehr ihrem Kanal treu sind und daher so gut wie niemand das Gateway nutzt, habe ich entschieden den Betrieb einzustellen. Weiters gibt es die Firma Eltechs nicht mehr, sodass der Betrieb mit Exagear nicht mehr fehlerfrei möglich ist.

Aus dem Archiv…

Status 24.03.2019: PTT mit einfachen Mitteln verfügbar.

Status 18.09.2018: TeamSpeak3 Client, installierte Libraries angeführt.
Es wäre eine Bereicherung und sehr erfreulich, wenn auch Gateways aus anderen Ländern mit meinem CB-Radio Gateway Server verbunden würden! Wer Interesse hat, bitte mit mir Kontakt aufnehmen!
It would be a pleasure to me if you would connect your Radio Station Gateway to my TeamSpeak-Server, if you are from an other country. – For server-info, see below – and contact me |here|

Status 02.03.2018: Das „Auftast-Problem“ dürfte nun behoben sein. Der Testbetrieb wird nun übers Wochenende laufen. Eventuell wird beim VOX NF – Eingang ein anderer Widerstand verwendet – hierbei bin ich mir aber noch nicht so sicher. Die Freud ist jedoch groß, dass das Projekt funktioniert. Es wurden schon QSOs mit Bruck an der Mur und Klagenfurt geführt – dies ist sehr erfreulich.

Status 01.03.2018: Derzeit automatische, ungewollte „Auftast-Probleme“. Diese treten immer beim Wechsel der sendenden Stationen auf. Ursache dürfte ein Masse-Potential-Problem sein. Ich habe testweise ein anderes Netzteil verwendet, da besteht das Problem dann scheinbar nicht. Ich arbeite aber zusätzlich noch an der eher dumpfen und leisen NF.


Damit ich meinen Laptop auch noch für andere Dinge als für mein CB-Funk-Gateway nutzen möchte, habe ich mir überlegt diesen durch einen Raspberry Pi zu ersetzen. Bestellt, bezahlt, geliefert, angeschlossen, installiert (zumindest das Betriebssystem) und daran wirklich erfreut. Die Leistung des Einplatinencomputers ist echt nicht schlecht, für so eine kleine Gerätschaft.

Installation von TeamSpeak 3 auf Raspberry Pi 3

Da ich das Gateway bald in Betrieb nehmen wollte, begann ich auch alsbald mit der Installation von TeamSpeak Server und Client am Raspberry Pi. Alles kein Problem. Nun muss man erwähnen, dass das Betriebssystem des Raspberrys LINUX ist. Meine Linux-Kenntnisse sind veraltet…und leider teilweise in Vergessenheit geraten oder eingerostet. Ich fand mich aber eigentlich unerwartet recht schnell wieder zu recht – es begannen dann jedoch GANZ ANDERE Probleme.
Da ich für das Gateway eine SoundKarte benötige, kaufte ich mir eine dazu, die extra für den Raspberry Pi empfohlen wurde. Der Raspberry Pi ist mit Sound ausgestattet, jedoch nur Ausgabe, also ohne Mikrofoneingang. Angesteckt – funktioniert nicht. Über die Konsole musste ich dem System dann vorschreiben, welche Soundkarte das System verwenden soll, das funktionierte dann aber – und passt! Über das GUI (Grafic User Interface) konnte man das zwar auch umstellen, aber das zeigte keine Wirkung.

Kein x86 und kein amd64

Weiters musste ich mich damit abfinden, dass Programme meist für eine x86 oder amd64 Architektur geschrieben sind (habe einfach darüber nicht nachgedacht!), der Raspberry Pi hat jedoch beides nicht.

Exagear von Eltechs

Ich schlug mich durch alle möglichen Foren im Internet, probierte einige Software aus, jedoch funktionierte nichts davon befriedigend. Ich fand auch noch eine spezielle Software (Exagear von Eltechs) für den Raspberry Pi3, die eine x86 Umgebung simulieren kann. Die kostete etwas, aber funktioniert einwandfrei. TeamSpeak Server ließ sich dann eigentlich problemlos per Script installieren und starten. Tadellos – ein Lichtblick!

Noch mehr Probleme, Libraries nachinstallieren

Die Probleme zogen sich jedoch noch weiter. Es war auch der TeamSpeak-Client betroffen. Der wollte so gar nicht funktionieren. Es dauerte sehr lange, bis ich alle Pfade überprüft hatte (was alles nicht Ursache des Problems war). Mühselig musste ich dann einzelne Libraries nachinstallieren. Nach jedem Start von dem Client, gab mir das System eine weitere Meldung, welche Library fehlte. Endlich, alles Libraries waren installiert – da kam aber eine weitere Fehlermeldung. Ich schrieb ein Mail an Eltechs, dort gab man mir Hilfe und teilte mir mit, welche Libraries ich nachinstallieren sollte – die hatte ich jedoch schon alle installiert. Beim weiteren Testen und Probieren sah ich beim Ausführen des Startscripts eine Fehlermeldung, welche mir einen Tipp für eine mögliche noch weitere fehlende Library gab. Ich installierte diese (Qt5…) siehe da – jetzt gehts.

18.09.2018: Auf Grund der Nachfrage von „Patrick“ habe ich nachstehend die Libraries angeführt, welche Teamspek3 Client benötigt:


Mit dem Konsolenbefehl: objdump -p /home/…../Schreibtisch/TeamSpeak3/ts3client_linux_x86 | grep NEEDED – ev. mit „sudo“ ausführen! – werden alle Libraries angeführt, die von der Datei „ts3client_linux_x86“ benötigt werden. Hier mit könnt Ihr die installierten Libraries auf Eurem System abgleichen. Ich musste übrigens zuletzt libqt5gui5 und libqt5core5a nachinstallieren, dann lief es. Möglicherweise gibt es diesbezüglich bereits neuere Versionen!!

TeamSpeak Server und Client laufen auf Raspberry Pi 3!

Jetzt liegt es nur noch daran, ein ordentliches RigSetup zusammenzustellen, damit die verwendeten Geräte auch optisch herzeigbar sind. Vorerst bin ich zufrieden! 🙂

CB Funk Gateway, RADIOLINK |JN88ei| – Veiglberg – now: CH03 FM


Status des Gateways
73, Kreuzenstein

Von stefanD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners. View more
Cookies settings
Accept
Privacy & Cookie policy
Privacy & Cookies policy
Cookie name Active

Wer wir sind

Die Adresse unserer Website ist: https://techlab.deutec.at.

Kommentare

Wenn Besucher Kommentare auf der Website schreiben, sammeln wir die Daten, die im Kommentar-Formular angezeigt werden, außerdem die IP-Adresse des Besuchers und den User-Agent-String (damit wird der Browser identifiziert), um die Erkennung von Spam zu unterstützen.

Aus deiner E-Mail-Adresse kann eine anonymisierte Zeichenfolge erstellt (auch Hash genannt) und dem Gravatar-Dienst übergeben werden, um zu prüfen, ob du diesen benutzt. Die Datenschutzerklärung des Gravatar-Dienstes findest du hier: https://automattic.com/privacy/. Nachdem dein Kommentar freigegeben wurde, ist dein Profilbild öffentlich im Kontext deines Kommentars sichtbar.

Medien

Wenn du ein registrierter Benutzer bist und Fotos auf diese Website lädst, solltest du vermeiden, Fotos mit einem EXIF-GPS-Standort hochzuladen. Besucher dieser Website könnten Fotos, die auf dieser Website gespeichert sind, herunterladen und deren Standort-Informationen extrahieren.

Cookies

Wenn du einen Kommentar auf unserer Website schreibst, kann das eine Einwilligung sein, deinen Namen, E-Mail-Adresse und Website in Cookies zu speichern. Dies ist eine Komfortfunktion, damit du nicht, wenn du einen weiteren Kommentar schreibst, all diese Daten erneut eingeben musst. Diese Cookies werden ein Jahr lang gespeichert.

Falls du ein Konto hast und dich auf dieser Website anmeldest, werden wir ein temporäres Cookie setzen, um festzustellen, ob dein Browser Cookies akzeptiert. Dieses Cookie enthält keine personenbezogenen Daten und wird verworfen, wenn du deinen Browser schließt.

Wenn du dich anmeldest, werden wir einige Cookies einrichten, um deine Anmeldeinformationen und Anzeigeoptionen zu speichern. Anmelde-Cookies verfallen nach zwei Tagen und Cookies für die Anzeigeoptionen nach einem Jahr. Falls du bei der Anmeldung „Angemeldet bleiben“ auswählst, wird deine Anmeldung zwei Wochen lang aufrechterhalten. Mit der Abmeldung aus deinem Konto werden die Anmelde-Cookies gelöscht.

Wenn du einen Artikel bearbeitest oder veröffentlichst, wird ein zusätzlicher Cookie in deinem Browser gespeichert. Dieser Cookie enthält keine personenbezogenen Daten und verweist nur auf die Beitrags-ID des Artikels, den du gerade bearbeitet hast. Der Cookie verfällt nach einem Tag.

Eingebettete Inhalte von anderen Websites

Beiträge auf dieser Website können eingebettete Inhalte beinhalten (z. B. Videos, Bilder, Beiträge etc.). Eingebettete Inhalte von anderen Websites verhalten sich exakt so, als ob der Besucher die andere Website besucht hätte.

Diese Websites können Daten über dich sammeln, Cookies benutzen, zusätzliche Tracking-Dienste von Dritten einbetten und deine Interaktion mit diesem eingebetteten Inhalt aufzeichnen, inklusive deiner Interaktion mit dem eingebetteten Inhalt, falls du ein Konto hast und auf dieser Website angemeldet bist.

Mit wem wir deine Daten teilen

Wenn du eine Zurücksetzung des Passworts beantragst, wird deine IP-Adresse in der E-Mail zur Zurücksetzung enthalten sein.

Wie lange wir deine Daten speichern

Wenn du einen Kommentar schreibst, wird dieser inklusive Metadaten zeitlich unbegrenzt gespeichert. Auf diese Art können wir Folgekommentare automatisch erkennen und freigeben, anstatt sie in einer Moderations-Warteschlange festzuhalten.

Für Benutzer, die sich auf unserer Website registrieren, speichern wir zusätzlich die persönlichen Informationen, die sie in ihren Benutzerprofilen angeben. Alle Benutzer können jederzeit ihre persönlichen Informationen einsehen, verändern oder löschen (der Benutzername kann nicht verändert werden). Administratoren der Website können diese Informationen ebenfalls einsehen und verändern.

Welche Rechte du an deinen Daten hast

Wenn du ein Konto auf dieser Website besitzt oder Kommentare geschrieben hast, kannst du einen Export deiner personenbezogenen Daten bei uns anfordern, inklusive aller Daten, die du uns mitgeteilt hast. Darüber hinaus kannst du die Löschung aller personenbezogenen Daten, die wir von dir gespeichert haben, anfordern. Dies umfasst nicht die Daten, die wir aufgrund administrativer, rechtlicher oder sicherheitsrelevanter Notwendigkeiten aufbewahren müssen.

Wohin wir deine Daten senden

Besucher-Kommentare könnten von einem automatisierten Dienst zur Spam-Erkennung untersucht werden. Sonst geben wir keine Daten weiter.

Save settings
Cookies settings